Fashion Changers: Wie wir zusammen die Modewelt verändern

Die Fashion Week liegt nun schon wieder ein paar Wochen zurück. Und weil ich immer so Profibloggermäßig unterwegs bin, berichte ich erst jetzt darüber [Ironie aus]. Auch wenn die Schmetterlinge langsam weniger aufgeregt flattern, verspüre ich immer noch ein leichtes Kribbeln, wenn ich an unser Fashion Changers-Event Anfang Juli zurückdenke. Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, war diese Fashion Week etwas (anders) aufregender als sonst. In Kooperation mit dem Greenshowroom und der Ethical Fashion Show Berlin haben Jana von Not Another Woman Mag, Vreni von Jäckle und Hösle und ich das Fashion Changers x prePeek-Event veranstaltet. Was genau das ist, könnt ihr auch hier nachlesen. Aber um das, was uns bewegt, mal in einem Satz zusammenzufassen: Als Fashion Changers wollen wir die Fair Fashion-Community enger zusammenbringen. Wenn ich persönlich eines in den letzten Jahren gelernt habe, ist es, dass es alleine schwer bis unmöglich ist, in der Modebranche etwas zu bewegen. Klar, können wir alle munter vor uns herschreiben und auf Events gehen. Damit Fair Fashion aber schneller wächst und auch den Mainstream erreicht, müssen wir uns als Community zusammenschließen, gemeinsam die Moderegeln umschreiben und so eine Bewegung entstehen lassen, die sichtbar Veränderung hervorbringt. Denn die Fashion Changers sind nicht nur wir, sondern alle, die sich für das Thema eco-faire Mode stark machen.

Unser Ziel war es, ein Event zu schaffen, von dem mehr bleibt als eine Goodie Bag. Aber ehrlich gesagt haben wir nicht mit ansatzweise so viel positiver Resonsanz gerechnet und waren schlicht überwältigt, zu sehen, wie viele von euch unsere Vision teilen. Insgesamt haben sich 200 Fashion Changers auf den Weg zu unserem Event ins Funkhaus gemacht, wo der Greenshowroom und die Ethical Fashion Show während der Fashion Week stattfanden. Durch den Zusammenschluss mit der prePeek, eine Idee der Kleiderei, die wir für das Event weiterentwickelt haben, konnten sich Blogger und Journalisten abseits vom Messetrubel ausgewählte Kollektionsstücke von 27 eco-fairen Modelabels anschauen, direkt anprobieren, stylen und vor Ort von Myrka-Mitgründerin Lydia Hersberger fotografieren lassen. Und wer wollte, konnte den Look noch mit veganem Make-up von Nui Cosmetics ergänzen. Was uns besonders am Herzen lag, war es nicht nur, faire Mode erlebbar zu machen, sondern auch über Mode zu sprechen. Dafür gab es neben einer Knowledge-Ecke auch einen Fashion Changers Talk zum Thema Mode und Feminismus mit CSR-Beraterin Kordula Wick von Systain und Autorin und Journalistin Julia Korbik, moderiert von Jana (yup, das kann sie auch).

Es waren zwei großartige Tage und wir sind immer noch ganz hin und weg von all den wunderschönen Fotos und Artikeln, die uns im Netz begegnen. Alle, die nicht dabei waren, können sich unseren Eventfilm anschauen. Der Clip ist übrigens im Rahmen von nXm entstanden, einer Full-Service-Filmproduktionsfirma für Verlage, Autoren und soziale und nachhaltige Projekte, die ich dieses Jahr zusammen mit Melanie gegründet habe, die Pink & Green bereits mit Fotos und Zeichnungen bereichert hat. Nun viel Freude mit Film und Fotos, die euch hoffentlich inspirieren, Teil der Fashion Changers-Bewegung zu werden. #letschangethatfashiongame

Das etwas verwackelte Fashion Changers-Team, weil alle so aufgeregt waren <3

Und noch zwei Outfit-Bilder von mir (oops, I did it again!).

Jacke: Feuervogl
Kleid: mila.vert
Schuhe: Hobo Shoes
Rucksack: Airpaq
Der große silberne Armreif zwischen den anderen silbernen Armbändern an meinem rechten Arm: Fremdformat

Und zum Schluss noch eine kleine Auswahl an Blog-Artikeln von anderen Fashion Changers:

Veggie Love – The Place To Be: Fashion Changers x prePeek
Grossvrtig – Fashion Changers x prePeek: Das Green Fashion Meet up deines Vertrauens
Peppermynta – Fashion Changers x prePeek: Fair Fashion zum Anziehen
heylilahey – Berlin Fashion Week: My 7 Ethical Fashion Looks
Ein Fashion Changers-Lookbook gibt es bei Refinery 29.

6 Gedanken zu „Fashion Changers: Wie wir zusammen die Modewelt verändern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.