pink & green shopping: NATUREHOME

Nach Mr. und Mrs. Green stellen wir euch im zweiten Teil von pink & green shopping den Onlineshop von NATUREHOME vor. Das junge Unternehmen kreiert nachhaltig und fair produzierte Kleinmöbel und Wohnaccessoires im modernen und zeitlosen Look. Wie genau das aussieht, erfahrt ihr im Interview mit pink & green. Wenn euch die NATUREHOME-Produkte überzeugen, könnt ihr hier außerdem an einem exklusiven Gewinnspiel teilnehmen.  „pink & green shopping: NATUREHOME“ weiterlesen

Juli: pinke & grüne Lieblinge

DSC02548

Der Juli verging rasend schnell. Zu schnell für mich. Nun ist es schon August und dieser Post somit längst überfällig. Büroalltag, Fashion Week, Steuererklärung und eine kurze Grippe (und ja, die Fußball-WM…) hielten mich vom Bloggen ab. Habt von daher bitte Nachsicht mit meinem Juli-Nachklapp. „Juli: pinke & grüne Lieblinge“ weiterlesen

Fashion Week Berlin Frühjahr/Sommer 2015: Highlights der Ethical Fashion Show Berlin

DSC02447

Die Berliner Fashion Week ist nun schon etwas länger vorbei. Aber für einen Nachklapp zu den nachhaltigen Modemessen ist es nie zu spät. Nach unseren Lieblingslooks von der Salonshow im Rahmen des GREENshowrooms, geht es nun weiter mit Impressionen von der 6. Ethical Fashion Show Berlin, der Modemesse für nachhaltige Streetwear im ewerk, die auch diese Saison tolle Aussteller und ein spannendes Rahmenprogramm hatte. „Fashion Week Berlin Frühjahr/Sommer 2015: Highlights der Ethical Fashion Show Berlin“ weiterlesen

Fashion Week Berlin Frühjahr/Sommer 2015: Salonshow im GREENshowroom

Royal-Blush_1

Der GREENshowroom feierte diese Saison sein zehnjähriges Bestehen und konnte sich erneut an wachsenden Aussteller- und Besucherzahlen erfreuen. Die Salonshow am vergangenen Mittwoch – das Highlight der grünen Messetage – betonte ein Mal mehr die Daseinsberechtigung von nachhaltiger Mode auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin: Die Kollektionen waren innovativer, mutiger und kraftvoller denn je. „Fashion Week Berlin Frühjahr/Sommer 2015: Salonshow im GREENshowroom“ weiterlesen

Mercedes-Benz Fashion Week: GREENshowroom und Ethical Fashion Show Berlin

Es ist wieder soweit: Vom 8. bis zum 11. Juli zeigen Modelabels, wie Achtland und Lala Berlin, auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ihre Frühjahrs- und Sommerkollektionen 2015. Die Schauen finden dieses Jahr aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft nicht am Brandenburger Tor, sondern im Wedding statt. Die grünen Modemessen sind jedoch wie gewohnt in Berlins Mitte anzutreffen: Der GREENshowroom kehrt nach einem vorübergehenden Umzug in das Kronprinzenpalais zurück in das Hotel Adlon Kempinski (mit bestem Blick auf die Fanmeile) und die Ethical Fashion Show Berlin ist wieder im e-Werk angesiedelt, wo ich heute und morgen unterwegs sein werde. Los geht es später mit dem GREENshowroom, wo ich mich besonders auf altbekannte Labels wie Aus Design, Deepmello und Royal Blush freue, aber auch auf neue Aussteller gespannt bin. Heute Nachmittag um 15.30 Uhr beginnt dann die „Salonshow“ im Großen Ballsaal des Adlons. Am Donnerstag lädt die Ethical Fashion Show Berlin zum „Creative Green Breakfast“ zum Thema Textilsiegel ein. Weiterhin wird es Vorträge zu Verbesserungen von Arbeitsbedingungen in der Textilbranche und zur Zukunft von nachhaltigen Stoffen geben. Zum Abschluss der grünen Modewoche zeigen die Veranstalter die Dokumentation „The New Black“.

pink & green wird natürlich über die grünen Modemessen berichten. Seid dabei und folgt uns auf Facebook, Twitter und natürlich hier.

Juni: pinke & grüne Lieblinge

Lieblinge_Juni

Es scheint sich mittlerweile so eingeschlichen zu haben, dass ich euch meine aktuellen pinken & grünen Lieblinge eher gegen Monatsende zeige. Nur selten nehme ich mir am Montasanfang vor, ein bestimmtes Buch zu lesen oder Paar Schuhe zu tragen. Das ist bei mir stimmungsabhängig. Und so kommt es, dass ich rückblickend feststelle, im Juni überwiegend Brote mit Rote-Bete-Aufstrich zu essen, Pink an den Füßen zu tragen, eine Beuteltasche über die Schulter zu werfen und neue deutsche Literatur zu lesen. „Juni: pinke & grüne Lieblinge“ weiterlesen

pink & green shopping: Mr. & Mrs. Green

MMG Logo - RGB, 800 px, 72 dpi

Immer öfter merke ich, dass das Thema faire und umweltschonend produzierte Mode auf offene Ohren trifft. Im Prinzip wissen wir ja alle, dass die Entlohnung bei einem T-Shirt von 2 Euro nicht fair sein kann und dass die neue Jeans im Bleach-Look chemische Giftstoffe enthält, die Arbeiter, Träger und Umwelt schaden. Wir wissen es besser. Und trotzdem schalten wir beim Einkaufen oft unser Gehirn aus. Zeit ist schließlich Geld und Gewohnheiten sind nur schwer abzulegen. Denn grüne Mode kann man (noch) nicht in jeder Einkaufsstraße finden. Es ist mit Recherche verbunden, Etiketten prüfen und nicht zuletzt damit, Fragen zu stellen. Dafür brauchen wir Zeit und Geduld. Aber wenn man bereit ist, sich darauf einzulassen, lassen sich irgendwann auch im Bereich grüne Mode Lieblingsmarken und -Adressen ausfindig machen, bei denen man mit gutem Gewissen einkaufen kann. Wir wollen euch dabei unterstützen und euch zukünftig verstärkt Orientierungshilfe in Sachen grünes Einkaufen geben. In der neuen Rubrik „pink & green shopping“ stellen wir euch deshalb regelmäßig ausgewählte Retailer vor, bei denen Nachhaltigkeit keine bloße Worthülle ist, und die Produkte anbieten, die Freude machen und zugleich Natur, Tiere und Menschen respektieren. Dazu gibt es eine kleine Überraschung für euch.

Den Beginn macht der Onlineshop Mr. & Mrs. Green. „pink & green shopping: Mr. & Mrs. Green“ weiterlesen

Mai: pinke & grüne Lieblinge

Mai: pinke & grüne Lieblinge

Es ist schon wieder Halbzeit: Bevor das Mai-Kalenderblatt bald wieder gewendet wird, gibt es noch fünf schöne, inspirierende und leckere Dinge, die ich mit euch teilen möchte. Natürlich im pink & green-Style. „Mai: pinke & grüne Lieblinge“ weiterlesen

Von Meistern und Musen: Amber Valettas Eco-Lifestyle-Label Master & Muse

ambervaletta_masterandmuse

In den 90er Jahren war Amber Valetta wohl eines der gefragtesten Top-Models, zierte die Coverseiten von Vogue und Harper’s Bazaar, war das Kampagnengesicht von Calvin Klein, Versace und Louis Vuitton und lief über die Laufstege von Paris, Mailand und New York. Valettas Wurzeln aber liegen im mittleren Westen der USA, wo sie ihre Kindheit auf einer Farm umgeben von Tieren und Natur in Tulsa, Oklahoma, verbrachte. Ihre Herkunft sensibilisierte die US-Amerikanerin schon früh für Tier- und Umweltschutz, ein Thema, das sie im Laufe ihrer Karriere zunehmend schwerer mit ihrem Beruf vereinbaren konnte, so Valetta. Doch durch ihre jahrelange Arbeit in der Modebranche weiß sie auch um die positive Ausstrahlung, die von Mode ausgehen kann. So kam es, dass Amber Valetta Ende 2013 das Eco-Lifestyle-Label Master & Muse gründete – ein Kollektiv aus Designern, die Ökologie und Avantgarde scheinbar mühelos miteinander verbinden. Bei Master & Muse begegnen alle Designer dem Thema Nachhaltigkeit auf unterschiedliche Weise, verschreiben sich aber den Prinzipien Bewusstsein, Innovation, Zusammenarbeit, Integrität und Kreativität. Mit ihrem Label möchte Valetta zeigen, wie verantwortliche Mode aussehen kann, wenn sich der Mensch als Teil der Natur betrachtet, mit ihr und nicht gegen sie arbeitet.

Pink & Green hat sich sieben ausgewählte Master & Muse-Designs und ihre nachhaltigen Konzepte genauer angeschaut. „Von Meistern und Musen: Amber Valettas Eco-Lifestyle-Label Master & Muse“ weiterlesen

Heute: Fashion Revolution Day

Copyright Background Picture: pink & green Copyright logo: Fashion Revolution Day

Heute auf den Tag ist es ein Jahr her, dass das Fabrikgebäude Ranza Plaza in Bangladesch einstürzte und über 3000 Menschen unter sich vergrub. Anlässlich des ersten Jahrestages findet heute am 24.4.2014 weltweit der erste Fashion Revolution Day statt. Unter dem Motto „Who made your clothes“ haben auch wir als Konsumenten die Möglichkeit, die Modeindustrie dazu aufzufordern, ihre Produktionswege transparenter zu gestalten und neue Lösungen zu finden, Mode fair und verantwortlich zu gestalten. Tragt eure Kleidung auf links, postet das Foto in euren sozialen Netzwerken, sucht den Kontakt zum Modelabel und fragt „Who made your clothes?“. Nicht vergessen, das Ganze mit dem Hashtag #insideout auszustatten und an @Fash_Rev zu adressieren. Gemeinsam können wir diese Revolution in Angriff nehmen!

P.S. Im Headerbild seht ihr meinen Beitrag zum Fashion Revolution Day: Ein #insideout-Jäckchen von dem deutschen Label Blutsgeschwister.