Ethical Spring: Nachhaltige Mode für Freizeit und Büro

Spring2016_5

Frühlingsmode? Ja, richtig. Auch wenn man es in Anbetracht der derzeitigen Temperaturen nicht glauben mag, wir befinden uns zumindest astronomisch gesehen noch nicht im Hochsommer, sondern im Frühling. Bevor dieser sich dem Ende neigt, habe ich einige schöne Basic-Teile zusammengestellt, die ihr tragen könnt, bevor die 30 Grad-Marke geknackt wird. Wie immer lassen sich alle Kleidungsstücke gut miteinander kombinieren. Zudem setze ich im Frühling auf wärmende und zugleich atmungsaktive Materialien. Und offensichtlich auch auf Schwarz, wie ich mal wieder feststellen durfte. „Ethical Spring: Nachhaltige Mode für Freizeit und Büro“ weiterlesen

Mai: pinke & grüne Lieblingslinks

Imagebild-01-Credit-Arndt-Wille-LOVECO

Die Slow-Fashion-Welt blickt auf einen ereignisreichen April zurück. Die Aktionen rund um die Fashion Revolution Week zeigen, wie sich auch in der Blogosphäre Veränderungen auftun. Es ist toll zu sehen, wie es immer mehr Modeblogger gibt, die anders über Mode denken und bloggen. Zu meinen persönlichen Blog-Highlights und einer kleinen Überraschung geht es nach dem Klick. „Mai: pinke & grüne Lieblingslinks“ weiterlesen

Fashion Revolution Day: #whomademyclothes

Whomademyclothes

Das letzte Fast Fashion-Teil, was in meinen Kleiderschrank wanderte, ist ein schwarzer Cardigan von & other Stories, den ich im Header zeige. Das ist nun knapp drei Jahre her. Er lässt sich zu allem wunderbar kombinieren und seine Wolle wärmt mich in der kalten Jahreszeit. Und er trägt eine persönliche Bedeutung, da er mich jedes Mal daran erinnert, warum ich dem Fast Fashion-System den Rücken zukehre. „Fashion Revolution Day: #whomademyclothes“ weiterlesen

April: pinke & grüne Lieblingslinks

LR_FRD_poster_portrait_yellow_2

Oft heißt es, dass unsere Gesellschaft unpolitisch und der Mensch nur noch mit seinem privaten Glück beschäftigt ist. So einfach ist es mit Sicherheit nicht. Vielmehr denke ich, dass diese vermeintlich unpolitische Haltung eher ein Ausdruck von Hilflosigkeit und Uninformiertheit ist angesichts der immer komplexer werdenden Probleme in der Welt. Wir haben das Gefühl, keinen Durchblick zu haben, keinen Einfluss nehmen zu können. Also verschließen wir die Augen und machen weiter wie bisher. Warum ich dieses gesellschaftspolitische Thema auf einem Modeblog anspreche? Mode ist für mich politisch. Wir kommunizieren mit unserer Kleidung Gefühle, Status und Haltung, lenken mit ihr Wahrnehmung und Selbstwahrnehmung. Darüber hinaus ist jede Kaufentscheidung immer auch ein Wahlzettel. Kaufe ich ein T-Shirt für 3 Euro bei Primark, stimme ich für ein System, das Gewinn über Menschenrechte und Umweltschutz stellt. Unterstütze ich hingegen Unternehmen, die fair und nachhaltig produzieren, wähle ich ein System, das positive Veränderung herbeiführt. Unsere Rolle muss sich also nicht auf die des passiven Konsumenten beschränken, der den Mechanismen der Modeindustrie ausgeliefert ist. Wir können sehr wohl Einfluss ausüben. Was genau wir tun können, zeige ich euch in der April-Linksammlung. Zeit für eine (Kleiderschrank-)Revolution! „April: pinke & grüne Lieblingslinks“ weiterlesen

Ethical Fashion: Nachhaltige Basic-Oberteile

Basics2

Auch wenn Basics auf den ersten Blick langweilig sein mögen, sind sie doch das Herz jedes Kleiderschranks. Im Winter ziehe ich Tops und T-Shirts unter Pulli oder Bluse an (Basic-Alert!), wenn es wärmer wird, kombiniere ich T-Shirts gerne mit einem Cardigan. Dabei achte ich auf Material, Schnitt und zeitloses Design. Und natürlich auf die Produktionsbedinungen und Ökobilanz. Da ich oft gefragt werde, welche nachhaltigen Modelabels gute und bezahlbare Basic-Oberteile anbieten, habe ich eine kleine Übersicht zusammengestellt. Alle Oberteile sind fair und umweltschonend produziert, mit einer Ausnahme vegan, alles andere als langweilig und liegen unter 60 Euro. „Ethical Fashion: Nachhaltige Basic-Oberteile“ weiterlesen

Berlin Fashion Week Herbst/Winter 16/17: Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin

02-MIRROR-HR

Wie ihr bereits wisst, war ich vom 19. bis zum 21. Januar wieder im Greenshowroom und auf der Ethical Fashion Show Berlin, den grünen Modemessen. Als ich am letzten Ausstellertag nach Hause ging, machte sich in mir ein Gefühl von Aufbruch, Inspiration und Optimismus breit. Frieda Ottensen, eine der drei Teilnehmerinnen der norwegischen Web-Dokumentation „Sweatshop“ (ich berichtete hier darüber), sagte am Ende ihrer beeindruckenden Präsentation: „We can all do something. Together we can make a change in this world“. Klingt naiv. Ist es vielleicht auch. Aber irgendwie hat die 19-jährige recht. Jeder kann im Kleinen einen Unterschied machen. Wir müssen nur den nächsten Schritt wagen. An Angeboten im Eco Fashion-Segment mangelt es auf jeden Fall nicht: Die Zahl an Ausstellern auf den grünen Modemessen steigt weiterhin. Im Gegensatz zu vielen anderen Messen, habe ich hier nie das Gefühl, dass Fragen nicht gerne gehört werden (und ich stelle von Natur aus gerne Fragen!). Und, dass man auch zugibt, wenn es hier und da noch Raum für Verbesserung gibt. So hatte ich nach der Fashion Week endlich mal wieder den Eindruck, dass immer mehr Menschen bereit sind, einen Schritt weiterzugehen. Seht selbt! „Berlin Fashion Week Herbst/Winter 16/17: Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin“ weiterlesen

Berlin Fashion Week: The Green Edition

Vom 18. bis 22. Januar findet die Berlin Fashion Week statt. Auch dieses Mal bin ich wieder auf der Modewoche unterwegs, um die besten grünen und fairen Modelabels ausfindig zu machen. Dafür werde ich den Greenshowroom und die Ethical Fashion Show Berlin im Postbahnhof besuchen. Alles andere interessiert mich offen gestanden immer weniger. Mein Programm ist auch diese Saison wieder gut gefüllt: Neben Messerundgängen und Podiumsdiskussionen zu den Themen Eco Fashion im konventionellen Modehandel, Zulieferketten und Kreislaufwirtschaft, bin ich besonders gespannt auf die Präsentation von Frida Ottesen, bekannt aus der norwegischen Dokumentation „Sweatshop“, sowie auf die Salonshow und die Ethical Fashion on Stage, die beiden Messe-Modenschauen im Postbahnhof. Zusammen mit der Ethical Fashion Show Berlin verlose ich auf Facebook und Twitter übrigens 1×2 Karten für die Ethical Fashion on Stage am 19. Januar (inklusive Messeeintritt). Wenn ihr also Lust habt, die neuen Kollektionen von Labels wie Reet Aus, Format, und L’Herbe Rouge auf dem Laufsteg zu erleben, liket, kommentiert oder teilt die dazugehörigen Posts bis zum 17.1.2016 um 23:59 Uhr. Wir sehen uns auf der grünen #BerlinFashionWeek!

P.S. Eine hervorragend recherchierte grüne Messeübersicht gibt es wie immer bei Grüne Mode.

Januar: pinke & grüne Lieblinge

pinkeundgrüneLieblinge_Januar2016_2

Ich wünsche euch allen ein glückliches und gesundes neues Jahr. Für 2015 habe ich auf einen Jahresrückblick verzichtet. Stattdessen schaue ich nach vorne und bin gespannt, auf das, was vor mir liegt. Konkrete Vorsätze, die nach ein paar Tagen wieder vergessen sind, habe ich nicht, außer vielleicht endlich mal ein paar Literaturklassiker von meiner Leseliste zu streichen (wie kann es sein, dass ich im Literaturbetrieb arbeite ohne jemals mehr als zehn Seiten von Lolita oder Anna Karenina gelesen zu haben?!). Lieber fokussiere ich mich auf langfristige Ziele. Jeden Tag lernen, ein bisschen besser loszulassen und Dinge und Menschen, so zu akzeptieren, wie sie sind. Inklusive mich selbst. Und hin und wieder mal auf das zu schauen, was ich geschafft habe und damit zufrieden zu sein. Und somit Zufriedenheit nicht als Mittelmäßigkeit abzutun, sondern als ein Gefühl von innerer Balance und Selbstliebe zu sehen. Das mag spirituell klingen und ist es vielleicht auch. Für mich ist das momentan der beste Weg, um berufliche, private und gesundheitliche Herausforderungen anzunehmen. Ich hoffe, dass ihr auch euren Weg gefunden habt, um durch den oftmals hektischen Alltag zu kommen und gelegentlich innezuhalten. Auf pink & green geht es auch in 2016 um Entschleunigung. In erster Linie natürlich um Slow Fashion. Den Blog-Januar möchte ich damit beginnen, euch pinke & grüne Lieblinge vorzustellen, in denen Liebe steckt. Liebe zur Umwelt, zum Menschen und Handwerk. „Januar: pinke & grüne Lieblinge“ weiterlesen

pink & green Adventskalender: 24. Dezember

AdventskalenderXLanius5

Heute ist Heiligabend. Bevor ich mich in einen kurzen Offline-Urlaub verabschiede, gibt es noch ein letztes Mal eine kleine Bescherung auf pink & green. Ich hoffe, euch hat der diesjährige Adventskalender gefallen und ihr habt, wenn ihr vielleicht auch nicht gewonnen habt, die ein oder andere Geschenkidee oder Inspiration mitnehmen können. Zum Abschluss könnt ihr ein Oberteil von Lanius gewinnen, einem echten Eco Fashion-Pionier. „pink & green Adventskalender: 24. Dezember“ weiterlesen

pink & green Adventskalender: 21. Dezember

ReetAus

Zum vorletzten Mal öffnet sich der pink & green Adventskalender in diesem Jahr. Als großer Fan der estnischen Designerin Reet Aus, freue ich mich besonders, heute eines ihrer Up-Shirts verlosen zu können. Das Türchen ist noch bis einschließlich zum 24. Dezember geöffnet.  „pink & green Adventskalender: 21. Dezember“ weiterlesen